Hier finden Sie Kundenmeinungen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen Dritter, die wir für Sie gesammelt haben. Der Herausgeber der Webseite ist weder Verfasser noch Inhaber dieser Informationen. Der Herausgeber der Webseite übernimmt keine Verantwortung für Korrektheit der Angaben.

Ich habe bei mir zu Hause einen Wasserfilter Osmotic von Bestlife GmbH installiert. Ich war erstaunt, dass mein bisher getrunkenes Wasser bei der Messung 280ppm (entspricht gem. Prof. Dr. Louis Claude Vincent, Uni Paris einem Härtegrad von 20), und mehrere Schwermetalle enthielt. Da ich Vater von 3 Kindern (6, 4, 2 Jahre alt) bin und meine Frau ausschliesslich stilles Wasser trinkt ist mir natürlich die Qualität des Wassers sehr wichtig, nicht nur zum Trinken sondern auch zum Kochen.

Ich habe sogar eine Entkalkungsanlage im Haus, war leider zum Zeitpunkt der Messung kein Salz drin, jedoch weiss ich heute, dass die Entkalkungsanlage bestenfalls die ppm leicht senken könnte, jedoch Schwermetalle, Medikamentenrückstände etc. im Wasser kann auch diese nicht entfernen. Das Wasser schmeckt meiner ganzen Familie sehr gut und auch Kaffee und Tee schmecken deutlich aromatischer als vorher. Ich kann den Wasserfilter Osmotic guten Gewissens weiterempfehlen.

 

R.B. Vella GR, Familienvater, Bio-Bauer und Ex-Mister Schweiz

 

Als wir von unserer Wasserqualität erfuhren, war für uns, als Familie mit 3 Kindern, vom ersten Moment an klar, dass wir uns für diesen Wasserfilter entscheiden. Unser 10-jähriger Sohne kann sich mittlerweile in der Schule besser konzentrieren. Wir fühlen uns seit einem halben Jahr viel gesünder, waren alle den ganzen Winter gesund, und es ist sehr beeindruckend, wie unsere Kinder aus keinem anderen Wasserhahn mehr trinken wollen! Sogar wenn sie zum Grosi gehen, müssen mind. 6 Liter Wasser mit, damit auch Grosi mit dem reinen Wasser kochen und Sirup machen kann!!

Wir würden den Osmotic Filter nicht mehr hergeben! 

N. K. aus Gossliwil

In meinem Geschäft liess die Wasserqulität sehr zu wünschen übrig. Sicher nicht zuletzt wegen der uralten Leitungen des Lokals. Mit der Osmotic-Anlage trinke ich jetzt mit sehr ruhigem Gewissen wieder viel mehr Wasser. Auch die Kaffee- und Teemaschine ist mir bereits nach sehr kurzer Zeit sehr dankbar: Absolut keine Kalkablagerungen mehr vorhanden und im Speziellen der Tee schmeckt um vieles besser. Ich kann die Osmotic-Filteranlage jeder Person, welche Wert auf die Gesundheit legt einfach nur wärmstens empfehlen. 


E.R. aus Toffen

Also ich bin ja eigentlich sehr gesund, jedoch trinke ich jeden Morgen mindestens 3dl. Osmotic-Wasser nüchtern (vorher habe ich immer mindestens 1 1/2lt. Tee getrunken).

Nachdem ich das Gerät nun seit 3 Monaten benutze merke ich vor allem, dass ich mich wieder besser konzentrieren kann und das Kurzzeit-Gedächtnis wieder besser ist. Ich bin 63 Jahre alt.

 

F.S. aus Münsingen

Es ist eine wahre Freude, das Osmotic-gefilterte Wasser zu trinken, schmeckt einfach super und unsere ganze Familie trinkt nur noch dieses Wasser. Beim Kochen schmecken die Gemüse fantastisch. Unsere Familie liebt jetzt sogar Reis. Ebenfalls konnte ich sogar meinen Diabetes noch einmal verbessern. Bin sehr glücklich und würde mich nie mehr von diesem Filter trennen und kann es von Herzen nur empfehlen. Unsere Werte vor dem Filter gemessen waren: ppm 225, Schwermetall: stark zinkhaltig, ebenso war Nitrat vorhanden. Nach Installation des Osmotic nur noch ppm 27, keine Schwermetalle und Zink mehr.

 

T.B. aus Milken

Im Dezember haben wir unsere Osmoticanlage installiert bekommen und haben das hauptsächlich wegen unserem Sohn der an Polyarthritis erkrankt ist gemacht. Uns war klar, dass Wasser für die Gesundheit sehr wichtig ist und vor allem gesundes Wasser.

Dank anderen, natürlichen Produkten ist er schmerzfrei und hat auch keine weiteren Schube mehr. 

Doch die Beweglichkeit war noch etwas eingeschränkt.

Recht schnell merkten wir, wie auch der Physiotherapeut, dass sich da bei Ihm was tut und zwar verbessert. 

Jetzt trinken wir seit gut 5 Monaten unser gesundes Wasser und merken in kleinen Schritten immer wieder kleine Verbesserungen. Auch die ganze Familie sind jetzt bewusste Wassertrinker. Durch das können wir auch Kosten sparen und das Wasserschleppen beim Einkauf hat ein Ende.

 

M.U. aus Oberentfelden

Wir haben über die vergangen 5 Monate folgende Veränderungen festgestellt:

 

  • wir haben mehr Durst

  • eine bessere Verdauung

  • der Urin ist viel heller und hat kaum Geruch

  • unsere Haut hat sich zum Besseren verändert

  • Wasserkocher, Eierkocher und die Kaffeemaschine haben keine Kalkablagerungen mehr und die, die da waren sind weg

  • Kaffee, Tee haben ein besseres Aroma und keinen Fettfilm mehr

  • Blumen gedeihen besser

  • Schnittblumen halten länger und das Blumenwasser wird nicht trüb

  • Lebensmittel die mit Wasser gekocht werden, wie Kartoffel, Nudeln usw. haben ein ganz anderes Aroma und Geschmack

 

D.R. aus Oensingen

Messungen ergaben:

Leitungswasser: 211ppm, Nitrat ca. 50 und Schwermetall viel Zink sehr intensive Farbe.

Osmotic: 30ppm, Nitrat ca. 10 und Schwermetall natürlich Null J

 

Das Osmotic Wasser schmeckt sehr gut, ist leicht und fein. Ich benutze den Wasserkocher jetzt viel mehr weil ich ihn nicht mehr von Kalk befreien muss, seit Dezember brauche ich ihn fast täglich und nirgends ist auch nur ein wenig Kalk zu sehen. Mit Leitungswasser setzt sich schon nach einmal aufkochen Kalk ab.

Ich trinke viel mehr und meist nur Wasser oder ungesüssten Tee weil es einfach schmeckt.

Das Essen gekocht mit Osmotic schmeckt besser und es braucht weniger Energie.

Die Weingläser wasche ich immer normal mit Leitungswasser und Seife, nachspülen mit Osmotic und ich kann die Gläser trocknen lassen ohne das sich Wassertropfen bilden.

Ich denke mit der Zeit werde ich noch mehr tolle Erfahrungen mit Osmotic machen.

 

S.B. aus Thun

Wasser war schon immer eines meiner Lieblingselemente. Um meiner Gesundheit und meinem körperlichen Wohlbefinden viel Gutes zu tun, ist für mich der Faktor „gesundes Wasser“ sehr naheliegend.

Dank eigenem Quellwasser hatte ich mir keine Gedanken über die Qualität gemacht. Trotzdem ist es erstaunlich, dass bei dem ach so gesunden Wasser ein ppm Wert von 154 feststellbar ist. Auch ist Schwermetall in Form von Zink im Wasser nachweisbar. Dies hat mich überzeugt, dass meine Entscheidung, ein Osmotic Wassergerät zu installieren, absolut der richtige Entscheid war. Mein Körper, meine Pflanzen und Kaffeemaschine danken es täglich. Auch beim Kochen stelle ich eine deutliche Geschmacksverbesserung fest.

Einmal Osmotic, IMMER Osmotic. Darauf trinke ich ein Glas Wasser und wünsche mir, dass alle Menschen erkennen, dass Wasser unser wichtigstes Lebensmittel ist und wir genau dort den Fokus auf die Qualität und den Inhalt legen müssen.

 

E.K. aus Langnau i.E.

Die Messungen von meinem "Hahnewasser" zu Hause:  275 Ppm, 25 Nitrat, keine Schwermetalle.

Durch die Osmotic-Anlage messe ich jetzt noch 25-28 Ppm, 0 Nitrat

Durch die Weichheit der Wasserqualität trinke ich deutlich mehr Wasser als vorher, fühle mich dadurch vitaler.

Meinen Pflanzen haben bereits nach 8 Wochen ein besseres Wachstum an Blätter und Blüten.

 

F.S. aus Ersigen

Seit Dezember trinken wir Osmotic Wasser. Wir können nur positive Ergebnisse berichten.

Das Wasser hat einen guten Geschmack. Keine Kalkresten mehr am Geschirr. Der Kaffee hat einen viel besseren Geschmack und schönen Schaum. Müssen weniger die Kaffeemaschine entkalken. Wir trinken viel mehr Wasser, sogar der Katze mundet das. Wir kaufen kein Mineralwasser mehr. Es ist einfach eine Geniale Lösung und eine gute Entscheidung.

 

R.+B.K. Wünnewil

Seit ich das Osmotic Wasser trinken, hat sich bei mir sehr viel verändert. Die erste Zeit hatte ich sehr stark riechenden und sehr konzentrierten Urin, denn ich hatte oft Blasenendzündungen, die seither aber ausgeblieben sind.

Es ist auch eine wahre Freude mit dem Wasser zu kochen, denn nun schmecken Gemüse und Teigwaren nach dem was sie sind und der Kaffee, ein richtiger Genuss!

Jetzt bin ich sicher, dass ich mein Essen und Trinken ohne schädliche Schadstoffe geniessen kann.

 

R. Z. Uetendorf 

Seit rund fünf Monaten trinken wir nun unser gutes „Osmotic“ Wasser. Vorher gehörte ich zu den Schweizern, die davon ausgehen, dass wir sehr gutes Wasser in unserem Lande haben. Jedoch hat mir der Wasser Test stark die Augen geöffnet.

Unser Leitungswasser hat 268 ppm, beinhaltet Nitrat und Zink.

In den ersten Wochen bemerkte die ganze Familie eine Zunahme des Durstgefühls. Als ob der Körper sagt: „Gib mir mehr davon“. Zugleich konnten wir beobachten, wie die Farbe des Urins sich veränderte. Viel heller und ein deutlich stärkerer Geruch (Wer schon mal Tee mit diesem Wasser genossen hat, kennt dieses Verhalten). Da das Wasser reiner ist, besitzt es die Fähigkeit, viel mehr Stoffe aufzunehmen, ohne dass sich dies gleich in der Trübung bemerkbar macht.

Nach gewisser Zeit, begann ich Gewicht zu verlieren. Es waren ca. acht Kilo in rund zwei Monaten. Deutlich zu sehen ist dies in der Bauchregion. Genau dieses Fett, dem ich vorher kaum zu Leibe rücken konnte.

Mittlerweile leide ich kaum mehr unter Kopfschmerzen, meine Verdauung hat sich reguliert und ich besitze deutlich stärkeres/gesünderes Zahnfleisch. Die Verbesserung des Zahnfleisches kommt vor allem daher, dass ich morgens mit dem Wasser gut spüle (Ähnlich wie beim Öl ziehen).

Deutlich verändert hat sich seither auch mein Hautbild, da ich Raucher bin, litt ich häufig unter unreiner Haut im Gesicht und an den Beinen. Jene Unreinheiten sind seither grösstenteils verschwunden. Öfters hatte ich morgens auch mit einem gewissen schwarzen Auswurf zu kämpfen, dies ist durch den Genuss unseres Wassers komplett verschwunden.

Zu guter Letzt verfügen ich nun über einen sehr guten Tag-Nacht Rhythmus. Ich bin immer kurz vor dem Wecker wach, egal ob er nun um 6, 7 oder 8 klingelt. Man könnte auch sagen, meine Intuition hat zugenommen.

Es gibt auch gewisse Nebeneffekte durch das Wasser. Früher mussten wir unseren Wasserkocher jede zweite Woche entkalken. In den letzten fünf Monaten war das nie mehr nötig. Kaffee, Tee und Speisen die mit dem Wasser zubereitet werden, schmecken deutlich besser.

Währen den Skiferien war ich gezwungen mich mit Flaschenwasser zu beschäftigen. Ich habe diverse Wasser gekauft von billig bis teuer, jedoch fand ich kein vernünftiges. Alle getesteten Mineralwasser hatten einen ppm Wert von über 150 (gem. Prof. Dr. Louis Claude Vincent liegt bei 80 ppm die Grenze, bei der ein Wasser die Transportfähigkeit verliert). Bei einer Messung fand ich sogar ein Flaschenwasser mit über 700 ppm.

Unser „Osmotic“ Wasser hat 28 ppm, keine Schwermetalle und kein Nitrat/Nitrit. Dieses Wasser hat unser Leben verändert.

 

D.M./M.L./A.M. Gunten BE

Wasser ist das Lebenselexier des Menschen. In der Schweiz gehen die Menschen mehrheitlich davon aus, dass wir über sehr gutes Wasser verfügen – in diesem Glauben war ich über Jahre – bestärkt durch die Berichte der kantonalen Prüfungen in den Gemeinden. Aus diesen positiven Gedanken wurde ich gerissen, als ich eine Wasserröhre in meinen Händen hielt, welche mir durch den Sanitär (er war mit der Leitungsreparatur eines Wasserrohrbruches beschäftigt) aus dem Graben hochgegeben wurde. Ich begann vieles im Zusammenhang mit dem Trinkwasser und den Veröffentlichungen zu hinterfragen. Mir wurde klar, die Prüfungen durch Kanton und Gemeinde erfolgen im Wasserreservoir. Bis das Wasser bei mir zu Hause trinkfertig aus dem Hahn fliesst, legt es teilweise kilometerlange Wege durch irgendwelche neuere, ältere oder gar uralte Leitungen zurück. Was sind wohl die Ursachen von Leitungsrohrbrüchen…? Nach diesem einschneidenden Erlebnis und den vielen Erkenntnissen liess mich das Thema Trinkwasser nicht mehr los. Ich testete einige Wasseraufbereitungsgeräte – ich gab alle zurück, da mich keines überzeugte bis ich im letzten Herbst auf die Osmoseanlage OSMOTIC aufmerksam wurde. All meine Vorstellungen ja Anforderungen an gesundes Trinkwasser wurden erfüllt. Seit Dezember sind mein Mann und ich stolze Besitzer der Osmoseanlage OSMOTIC und würden das Gerät nicht wieder hergeben. Die vorgenommenen Wassertests zeigen uns einerseits eindrücklich auf, um wieviel sich die Wasserqualität verbessert hat, andererseits schmeckt das Wasser ganz anders weicher – runder – frischer – einfach wunderbar! Wir sind sehr froh und glücklich, dass wir jeden Tag auf bekömmliches, gesundes Trinkwasser zählen dürfen – dank der Osmoseanlage OSMOTIC. Unser Trinkwasser kann seine wichtige Basisaufgabe wieder erfüllen und den Körper entschlacken. Nicht nur für die Menschen, nein auch für die Tiere und Pflanzen wirkt sich dieses gesunde Wasser sehr positiv aus – z.B. Schnittblumen erfreuen ihre Besitzer doppelt so lange. Möchten Sie mehr erfahren über dieses faszinierende, komplexe und gesundheitlich überaus relevante Thema?

 

M.H. aus Wattenwil

Die Ausgangswerte meines Leitungswassers waren „bereits belastend- sehr schlecht“. Was heisst das? 267ppm, Nitrat 25, Schwermetall: Kupfer

Dank dem Gerät sind die Werte nun top, d.h. ca. 25ppm (sehr gut entschlackende Wirkung), ohne Nitrat- sowie Schwermetalle.

Seit gut vier Monaten profitiere ich nun vom Osmotic- Filtersystem. Ich persönlich fühle mich seitdem vitaler, ich trinke mehr Wasser, das Wasser fühlt sich „weicher“ an. Auffallend sind die Reaktionen meiner Haustiere, sie trinken nur noch von diesem Wasser. Meine Zimmerpflanzen werden zusehends grösser, die Orchideen wachsen sehr gut und haben eine längere Blütezeit. Diese Investition lohnt sich.

 

A.H. aus Niederbipp

 

Wir sind eine 5 köpfige Familie und eine Katze!

Wir alle lieben unser feines, rundes, sauberes Osmotic- Wasser!

Sehr beeindruckend war die Reaktion unsere Katze! Sie ist 10 Jahre alt und hat jedesmal vor dem Trinken ihre Pfote im Wasser gebadet. Als ich ihr das erste Mal vom sauberen Wasser gegeben habe, hat sie daran gerochen und dann sofort getrunken, ohne die Pfote zu baden. Sie trinkt viel mehr als vorher und verweigert das herkömmliche Leitungswasser! Tiere wissen eben was gut und gesund ist!

Wir sind sehr dankbar und glücklich, dass wir dieses Wasser täglich geniessen können! Mit dem Osmotic wird Wasser trinken zum Genuss! 

 

Familie B. aus Büetigen

 

Da ich seit mehreren Monaten sauberes Hahnenwasser trinke habe ich unter anderem bei mir selbst eine Erfahrung gemacht, die ich so nicht erwartet hätte.

Ich musste mich immer zum Trinken zwingen und hatte sehr viel Mühe auch nur 1 Liter pro Tag zu mir zu nehmen.

Das ist nun ganz anders: ich trinke jetzt mehr als 2 Liter sauberes Hahnenwasser pro Tag und das ganz locker. Das Wasser schmeckt sehr viel besser und schlussendlich signalisiert mir mein Körper viel früher, dass ich trinken muss.

 

R.R. aus Oensingen

 

Hund mit Blasensteinen

Seit bald einem Jahr haben wir wieder ein Osmotic-Gerät bei uns installiert - wir hatten bereits ein Osmotic-Gerät schon vor ca. 10 Jahren, es war nicht von derselben Firma, jedoch war es die gleiche Philosophie, hatten es aber dann nicht in die neue Wohnung mitgezügelt, welhalb wir erst seit 2017 wieder ein ähnliches Gerät haben.

Die beste Erfahrung sehe ich an meinem Zwergspitz. Seit 2013 leidet er an Blasensteinen, die leider nur operativ entfernt werden können. D.h. er hat bis jetzt 3 Operationen hinter sich. Die 4. steht noch an (kurz nach der 3. OPs im Januar 2017 hatter er bereits wieder einen Stein in der Blase gebildet.) Frustrierend war, wie die Steine - trotz Spezialfutter und viel (Leitungs-)Wasser - wuchsen und das ziemlich rapide. NUN: seit Juli 2017 gebe ich ihm nur noch Osmoticwasser zum Trinken und da er sowieso viel Flüssigkeit zu sich nehmen muss, gebe ich das Wasser gleich mit dem Diätfutter (3x täglich) zusammen und siehe da.... der Stein hält sich tatsächlich stabil! D.h. der Stein wächst kaum und ist interessanterweise glatt; mein Hund hat die gemeinsten Sorten an Blasensteinen, nämlich solche, die die Blasenwand auch verletzen und somit auch entzünden. Aber ebenfalls seine Blasenwand sieht toll aus. Keine Entzündung oder Vergrösserung. Leider verschwindet der Stein nicht, aber solange dieser keine Probleme macht, wird es auch keine 4. OPs geben. Ich gehe alle 4-5 Monate einen Ultraschall machen, damit wir die Situation unter Kontrolle haben und bin überzeugt, dass dies dank Osmotic so ist.

I.M. aus Hindelbank